VORSTELLUNG KUNSTTURNEN

GERÄTTURNEN / KUNSTTURNEN

Das Gerätturnen, oder auch Kunstturnen genannt, gehört zu der sicherlich bekanntesten sportlichen Disziplin aus dem Bereich der Kernsportarten. Beim Gerätturnen absolviert der Athlet an einer Auswahl von Geräten, wie beispielsweise dem Reck oder dem Stufenbarren, verschiedene Turnübungen.

Betreibt man das Gerätturnen als Wettkampfsport, so unterscheidet man den Frauen- und den Herrenwettkampf voneinander. Bei den Frauen umfasst das Gerätturnen die Disziplinen Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken, Boden. Männer turnen am Boden, den Ringen, dem Seitpferd, dem Barren, dem Reck und sie absolvieren den Sprung.

In Deutschland wird das Gerätturnen durch den Deutschen Turner-Bund, und international durch die FÉDÉRATION INTERNATIONALE DE GYMNASTIQUE (FIG) vertreten.


DISZIPLINEN DES GERÄTTURNENS

Männer                 Frauen
Boden                 Sprung

Seitpferd            Stufenbarren

Ringe                  Schwebebalken

Sprung                Boden

Barren

Reck


OLYMPISCHE SPIELE, WM UND EM

Das Gerätturnen gehört bereits seit den ersten olympischen Spielen der Neuzeit (1896 in Athen) zu den olympischen Sportarten. Zusätzlich zu den olympischen Sommerspielen werden Turnweltmeister- und Europameisterschaften ausgetragen. Dabei lassen Einzelkämpfe, Mannschaftskämpfe und Einzelmehrkämpfe voneinander unterscheiden.


WERTUNGSVORSCHRIFT

Änderungen, Ergänzungen und Informationen zu den Wertungsvorschriften Kür aus dem Code de Pointage 2017 – 2020 (CdP) des Geräteturnens.

DTB – TK Gerätturnen Kampfrichterausschuss